24.11.2020, 18:01
EA SPORTS verschafft Einblick 

FIFA 21: Neue Features der Next Gen-Version

von Alexander Maier
Foto: EA SPORTS
Foto: EA SPORTS

EA SPORTS hat eine Reihe von Features für den Next Gen-Ableger von FIFA 21 vorgestellt, der am 4. Dezember für PlayStation und Xbox erscheinen wird.

Unter dem Motto "Feel Next Level" gewährte der Entwickler am Dienstag (24.11.) neue Einblicke in die Zukunft von FIFA 21 auf den Next Gen-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X|S. Ein Highlight ist das Zusammenspiel mit dem viel gelobten DualSense-Controller der Sony-Konsole: Das Gamepad reagiert auf Aktionen im Spiel; Pässe, Schüsse und Zweikämpfe geben haptisches Feedback und sollen für ein "intensiveres Spielerlebnis" sorgen. Die "Push Pull Physics" beeinflussen das Spiel hingegen plattformunabhängig – dank des erweiterten Interaktionssystems – für noch mehr Realismus in den Zweikämpfen. Die Spieler sollen authentischer agieren und um den Ball "rangeln, schieben und zerren".

Das Erlebnis im Stadion

Mit neu mitgeschnittenen Fangesängen, die unter anderem die Bundesliga, Premier League und La Liga umfassen, will EA SPORTS die Akustik während des Spiels im Next Gen-Ableger merklich verbessern und mehr Stadionatmosphäre generieren. Die "GameCam" soll die Begegnungen auch optisch neu präsentieren. Sie verhilft laut dem kalifornischen Entwickler zu mehr Übersicht, lässt Spielzüge besser vorausplanen und ermöglicht Echtzeit-Feedback der Fans auf Aktionen im Spiel. Dank "LiveLight Rendering" sollen die Stadien allgemein in neuem Glanz erscheinen – dies gilt für unzählige Objekte wie Rasen, Ordner, Zuschauer oder Stadionelemente.

Emotionen durch Realismus

Die "PreMatch Live"-Funktion soll den Spieler vor dem Anpfiff ins Geschehen des Spieltags involvieren. Dazu gehören die Ankunft des Teams mit dem Mannschaftsbus, Fans, die das Stadion betreten, und Spieler, die kurz vor Anpfiff noch mit den Medienvertretern sprechen. Diesen möglichst realistischen Ablauf eines Spiels möchte EA auch mit "Tormomenten" nachempfinden. So werden Fans und Spieler bei wichtigen Treffern in der Next Gen-Edition deutlich emotionaler reagieren. Ein Siegtor in der 92. Minute wird demnach anders gefeiert als das 4:0 kurz vor der Halbzeit. 

Bewegungen werden lebensechter

Die in FIFA 21 verwendete Frostbite-Engine soll die Möglichkeiten der Next Gen-Konsolen ausschöpfen. Dadurch wird die Darstellung der Spieler eine "noch größere Detailtiefe" erhalten, dies betrifft vor allem das Gesicht und die Bewegungen der Akteure. EA möchte erreichen, dass sich Profis, die mit dem Ball interagieren, realistischer sowie "menschlicher" bewegen und auf den Spieler nicht wie Roboter wirken. Passend dazu sollen sich die Akteure auch abseits des Geschehens wie echte Fußballer verhalten und unter anderem ihre Schienbeinschoner zurechtrücken oder gestikulierend den Ball fordern.