28.09.2020, 17:09
über 2021/22 hinaus 

FIFA: DFL und EA verlängern die Zusammenarbeit

von Alexander Maier
Foto: DFL
Foto: DFL

Die DFL hat am Montag (28.09.) bekannt gegeben, dass der Vertrag mit EA um mehrere Jahre verlängert wurde – dies betrifft die Lizenzen und die VBL.

Seit 1998 arbeiten die Deutsche Fußball Liga (DFL) und Electronic Arts (EA) bereits zusammen, das Bundesliga-Portfolio für die FIFA-Reihe wurde kontinuierlich erweitert: Neben den Spielern und Klubs zählt die authentische Darstellung der 1. und 2. Bundesliga sowie des Supercups inklusive eines Übertragungspakets zu den Rechten von EA. Neuere Aspekte der Partnerschaft betreffen Promos wie "Team of the Season" (TOTS) oder "Player of the Month" (POTM). Im Jahr 2012 wurde die Virtual Bundesliga eingeführt, der einzig direkt ins Spiel integrierte eSport-Wettbewerb einer Fußballliga.

"Die Verlängerung der Partnerschaft sichert insofern auch die langfristige Durchführung der Virtual Bundesliga und bestätigt damit die strategische Relevanz des Bereichs eSport für die DFL", gibt der Verband die Vertragsverlängerung über die Saison 2021/22 hinaus in einer Pressemittelung bekannt. Zuletzt beteiligten sich mehr als 130.000 Teilnehmer an den VBL Open, seit 2018/19 treten Klubs aus der 1. und 2. Bundesliga in der VBL Club Championship gegeneinander an – in der abgelaufenen Saison sicherte sich der SV Werder Bremen den Titel, die neue Spielzeit beginnt Anfang November.