19.02.2021, 14:45
Vereine mit Tradition

NGL Fanplay Spring 2021: Zweite Woche mit vier Fanplay Cups

von Alexander Maier
Foto: NGL
Foto: NGL

Die Finalisten von vier Traditionsvereinen werden in der zweiten Woche des NGL Fanplay Spring 2021 über die jeweiligen Fanplay Cups ermittelt. 

16 Profivereine aus der DACH-Region suchen im Rahmen ihrer Fanplay Cups jeweils vier Anhänger, die sie Ende März in der großen Online-Finalrunde des NGL Fanplay Spring 2021 vertreten. Den Startschuss gab der FC Basel am Montag (15.02.), tags darauf wurden die Vertreter des TSV 1860 München und von Hertha BSC gekürt. Auch Hannover 96 ist bereits gewappnet, für den Abschluss der ersten Woche sorgt am Freitagabend (19.02.) der FC Augsburg. Die nächsten ambitionierten Fans stehen bereits in den Startlöchern: Eintracht Frankfurt beginnt am Montag (22.02.) um 18 Uhr, anschließend steigen alteingesessene Traditionsvereine aus der 2. Bundesliga und der 3. Liga in den NGL Fanplay Spring 2021 ein. Wer den SV Waldhof Mannheim vertreten möchte, muss am Dienstag (23.02.) um 16 Uhr glänzen, am Donnerstag (25.02.) folgt der MSV Duisburg. Den Abschluss der kommenden Woche bildet der Fanplay Cup von Eintracht Braunschweig am Freitag (26.02.) um 18 Uhr.

Alle Fanplay Cups werden im 90er-Modus von FIFA 21 an der PlayStation 4 ausgetragen. Ziel in der Vorausscheidung ist das Erreichen des Halbfinals – die vier besten Anhänger jedes Vereins rücken automatisch in das große Finale vor. Dort können zwei verschiedene Titel errungen werden: der Einzelsieg und der Teamsieg. Auch in der Endrunde werden die Partien im 1vs1-Format ausgetragen, wer sich im K.o.-System durchsetzen kann und sämtliche Gegner eliminiert, sichert sich den Einzelpokal. Zusätzlich sammeln die vier Vereinsvertreter gemeinsam Punkte für ihren Klub, über diese Wertung wird nach dem Abschluss aller Partien der Teamsieger gekrönt. Die Fans derjenigen Vereine, deren Fanplay Cup noch nicht ausgetragen wurde, können sich bis kurz vor Turnierstart für die jeweiligen Wettbewerbe anmelden.

Krüger: "Unseren Fans und Supportern etwas zurückgeben"

Der Fanplay Spring 2021 soll in Zeiten der Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen, in denen auch die Fußballvereine mit leeren Stadien deutlich schwerer die Verbindung zu ihren Anhängern aufrechterhalten können, eine Brücke bauen. Beinahe 900 FIFA-Spieler haben sich bereits für die Fanplay Cups angemeldet, die Anzahl dürfte in den kommenden Tagen in den vierstelligen Bereich vordringen. Anklang findet das virtuelle Fan-Turnier aber auch bei den teilnehmenden Klubs. "Als die NGL mich angerufen und mir davon erzählt hat, war für mich sehr schnell klar, dass wir als Hertha BSC dabei sein wollen", meint Dennis Krüger, Projektmanager eSport beim Hauptstadtverein. "Mit der Teilnahme am NGL Fanplay Spring können wir unseren Fans und Supportern etwas zurückgeben, gerade in diesen schwierigen Zeiten. Wir haben eine unglaublich tolle blau-weiße Community, da macht es doppelt so viel Spaß, gemeinsam so etwas zu erleben." 

Weitere News