08.04.2021, 13:35
Sané, Jota & co.

FIFA 21: OTW-Predictions für TOTW 29 in FUT

von Niklas Aßfalg
Foto: EA SPORTS
Foto: EA SPORTS

Die Karten der OTW-Promo verbessern sich in FIFA 21 Ultimate Team (FUT) durch TOTW-Nominierungen, wir stellen die Kandidaten der 29. Woche vor.

Aktuell feiert Ultimate Team mit dem FUT-Birthday-Event noch seinen zwölften Geburtstag, die OTW-Karten sind bereits seit Oktober 2020 aus den Packs verschwunden. Ones to Watch-Objekte von Spielern, die ins Team of the Week (TOTW) aufgenommen werden, erhalten dennoch über die gesamte Saison hinweg Upgrades. Entsprechend lohnt es sich, die Promo-Karten frühzeitig zu erwerben oder für den Verkauf auf gute Leistungen und TOTW-Nominierungen zu warten. Wir blicken auf die aussichtsreichsten Kandidaten für das 29. TOTW – vertreten sind ein Duo von Inter Mailand und ein derzeit äußerst treffsicherer Portugiese. 

OTW-Favoriten für das TOTW 29

Arturo Vidal (ZM/85/Inter Mailand) oder Achraf Hakimi (RM/86/Inter Mailand): Die "Nerazzurri" sind in überragender Verfassung, der Tabellenführer der Serie A feierte zuletzt zehn Ligasiege in Folge. Dieser Lauf soll am Sonntag (11.04.) gegen das akut abstiegsbedrohte Cagliari Calcio fortgesetzt werden, Vidal und Hakimi können sich ordentliche Chancen auf einen Startelfeinsatz ausrechnen. Beide Sommer-Neuzugänge würden dank mindestens einer direkten Torbeteiligung zu aussichtsreichen Kandidaten für das TOTW 29 – insofern ihnen keiner der offensiveren Teamkollegen bei einem möglichen Schützenfest die Show stiehlt. 

Nélson Semedo (RV/83/Wolverhampton Wanderers): Die "Wolves" befinden sich aktuell in einer Krise, nach zuletzt fünf sieglosen Premier League-Partien sind sie auf den 14. Tabellenplatz abgerutscht. Noch schlechter steht jedoch der kommende Gegner da: Der FC Fulham muss als 18. des englischen Oberhauses um den Klassenerhalt bangen, vier der vergangenen fünf Spiele gingen verloren. Im Duell der Formsuchenden könnte Semedo auf der rechten Seite mit seinen offensiven Vorstößen den Unterschied ausmachen, ein Treffer oder ein Assist würden den Portugiesen wohl ins kommende TOTW befördern. 

Diogo Jota (LF/85/FC Liverpool): Von einem aktuellen Wanderers-Profi zu einem ehemaligen – der seine Bestform allerdings bereits gefunden hat. Jota wurde die TOTW-Aufnahme trotz starker Vorstellungen und diverser Tore in den vergangenen beiden Wochen verwehrt, der 24-Jährige kann am Samstag (10.04.) gegen Aston Villa einen neuen Anlauf nehmen. Die "Reds" präsentierten sich zumindest in der Liga zuletzt deutlich verbessert, gegen die "Villans" als direkten Verfolger dürfte die Motivation recht hoch sein. Jota könnte nach seinen jüngsten Leistungen in die erste Elf rutschen, zwei Scorerpunkte sollten ihm diesmal genügen. 

Leroy Sané (LM/85/FC Bayern München): Der deutsche Nationalspieler findet sich beim Rekordmeister immer besser zurecht, seine Auftritte werden immer konstanter. Derzeit ist er aufgrund der Corona-Erkrankung von Serge Gnabry zudem alternativlos auf den offensiven Außenpositionen. Der FC Bayern München empfängt am Samstag den überraschend souveränen 1. FC Union Berlin, der in den letzten elf Bundesliga-Spielen allerdings nur zwei Siege einfahren konnte. Lassen die Münchener ihren Champions League-Frust vom 2:3 gegen Paris Saint-Germain an den "Eisernen" raus, könnte Sané die eine oder andere Torbeteiligung sammeln. 

Weitere News