ESPORTNEWS

05.07.2021, 11:55
Messi, Ronaldo, Kimmich & Co.

FIFA 21: Summer Stars avancieren tatsächlich zum Highlight

von Niklas Aßfalg
Foto: EA SPORTS

EA SPORTS fährt zum Ende der Saison in FIFA 21 Ultimate Team (FUT) mit den Summer Stars noch mal schwere Geschütze auf, die Community ist geteilter Meinung.

Während in FIFA 20 bereits mit den Team of the Year (TOTY)-Karten im Winter diverse Overall-Ratings von 99 geschaffen worden waren, ließ sich der Entwickler für FIFA 21 lange Zeit. Pelé als Moments-Icon war das erste Objekt, dass die Maximalbewertung erreichte – danach folgte über Monate hinweg nichts. Wer seine Hoffnungen auf die Team of the Season (TOTS)-Promo gesetzt hatte, wurde enttäuscht, mehr als 98 Punkte waren nicht zu holen. Gerade aufgrund verhältnismäßig schwacher Teams wie der Premier League-Auswahl war aber abzusehen, dass EA SPORTS zur EM und Copa América noch ein Ass im Ärmel haben würde. Schon einige der Path to Glory (PTG)-Spieler wurden mit der Möglichkeit ausgestattet, an die Rating-Spitze zu preschen – mit den Summer Stars sind letzte Zweifel beseitigt.

Cristiano Ronaldo und Lionel Messi schließen mit jeweils 99 Zählern als Gesamtbewertung zu Pelé auf, ein zweites Team für die Packs könnte am Freitag (09.07.) weitere maximalbewertete Objekte hervorbringen. Hinzukommt etwa Kevin De Bruyne, der immerhin bei 98 landete und damit in der Summer Stars-Version um zwei Punkte stärker ist als der TOTS-Spieler. Am Samstag (03.07.) wurde zudem Joshua Kimmich via SBC veröffentlicht, der zwar "nur" ein Overall-Rating von 97 aufweist, aber durch sechs Grundwerte im 90er-Bereich überzeugen kann. EA SPORTS hat sich einige Perlen für das wohl letzte Halleluja der FIFA 21-Saison aufgespart, über die Sinnhaftigkeit dieses Vorgehens angesichts einer Lebensdauer des Ablegers von wohl noch maximal drei Monaten lässt jedoch sich vorzüglich streiten. 

Community-Meinungen gehen auseinander

Und genau das tut die Community: Viele Fans freuen sich über die hervorragenden Karten und sehen sie als gelungenen Ausgleich für eine teilweise ernüchternde TOTS-Promo an. Wiederum andere Anhänger können mit der Flut an überlegenen Objekten im Rahmen des Festival of FUTball (FoF) zu diesem Zeitpunkt im Jahr schlichtweg nichts mehr anfangen. Der Titel sei längst tot, der Fokus liegt auch innerhalb der Community bereits auf FIFA 22, das jüngsten Leaks zufolge am 24. September erscheinen könnte. Letztlich ist es Ansichtssache, wie die qualitativ hochwertigen Promos des FoF einzuordnen sind. Dass es EA SPORTS ohnehin nie allen Fans recht machen kann, ist hinlänglich bekannt – dieser Umstand liegt in der Natur des alljährlichen Rhythmus an Neuerscheinungen zur beliebten FIFA-Reihe. 

Weitere News