ESPORTNEWS

04.08.22, 13:11
Downgrades für Havertz und Werner

FIFA 23: Rating-Leak zu Chelsea, Benzema und Kroos

von Niklas Aßfalg
Foto: EA SPORTS

EA SPORTS hat im Zuge des Gameplay-Reveals zu FIFA 23 auch erste Ratings offenbart: Im Mittelpunkt stehen Karim Benzema, Toni Kroos und der FC Chelsea. 

Eigentlich wollte EA SPORTS den Fans einen tieferen Einblick in Hypermotion2 und das Gameplay von FIFA 23 verschaffen. Als kleine, aber interessante Nebennote hat der Entwickler aber auch erste Ratings für den kommenden Ableger veröffentlicht. Diese Ratings beziehen sich in erster Linie sicherlich auf den Anstoß- sowie den Karrieremodus, allerdings gleich die Werte zum Saisonbeginn auch stets jenen in FUT. Anhand des Trailers zum Gameplay lässt sich feststellen, dass Karim Benzema nach seiner Fabelsaison für Real Madrid mit einem ordentlichen Upgrade belohnt und in die oberste Riege der FIFA 23-Spieler aufsteigen wird. 

Der Franzose gewann mit den "Königlichen" sowohl die Champions League als auch die spanische Meisterschaft. Nach 44 Treffern und 15 Vorlagen in 46 Pflichtspielen gilt Benzema als heißer Kandidat auf den Ballon d'Or 2022. In FIFA 23 wird der Angreifer – insofern dem offiziellen Trailer zu glauben ist – ein Rating-Upgrade von 89 auf 91 hinlegen. Dieser Aufstieg könnte ihn im FIFA 22-Vergleich auf eine Stufe mit Cristiano Ronaldo und Kylian Mbappé heben, deren neue Ratings jedoch noch unklar sind. Der Sprung in die Top 5 dürfte Benzema mit 91 Punkten gelingen, es ist die verdiente Anerkennung der besten Saison seiner Karriere. 

Kroos bleibt bei 88, kleine Downgrades für Havertz und Werner

Teamkollege Toni Kroos konnte bei Real ebenfalls überzeugen – allerdings eher punktuell. Daher schraubt EA SPORTS mutmaßlich nicht an der Gesamtbewertung des Deutschen, die offenbar weiterhin bei 88 Punkten liegen wird. Flächendeckend bereits bekannt sind die Ratings der Profis des FC Chelsea, diese gehen aus einem Screenshot im Pitch Notes-Artikel auf der Homepage hervor. Aus deutscher Sicht verbuchen Kai Havertz und Timo Werner wohl jeweils ein kleines Downgrade von 84 auf 83 Punkte. Ebenfalls abgewertet wird scheinbar N'Golo Kanté, der in FIFA 23 und FUT 23 nur noch über 89 Zähler (-1) verfügen soll.

Die größten Upgrades bei den "Blues" verzeichnen dagegen wohl Reece James (von 81 auf 84 Punkte), Édouard Mendy (von 83 auf 86 Punkte) und Trevoh Chalobah (von 73 auf 76 Punkte). Auch mit einer Aufwertung versehen werden offenbar Thiago Silva (86, +1), Mateo Kovacic (84, +1) und Kepa (80, +1). Die offizielle Enthüllung der FIFA 23-Rating wird Mitte September erwartet, im vergangenen Jahr startete EA SPORTS die Werte-Kampagne am 13. September. 

Weitere News