ESPORTNEWS

22.06.22, 13:41
NGL Pro Club Premiership

Weiterhin Erster: Wolfhagen fertigt auch Ex-Team ab

von Patrick Wichmann
Foto: NGL

Der FSV Wolfhagen hat auch nach dem vierten Doppelspieltag der NGL Pro Club Premiership die Tabellenführung inne, wir verschaffen einen Überblick zu den Ergebnissen.

Die bislang perfekte Debütsaison des FSV Wolfhagen in der NGL Pro Club Premiership ist in die nächste Runde gegangen: Die Nordhessen, die jüngst den Titelgewinn als Saisonziel ausgegeben hatten, blieben auch am vierten Doppelspieltag der Spielzeit ohne Punktverlust und verteidigten damit die in der Vorwoche errungene Tabellenführung. Mit 7:2 wurde am Sonntag der TSV 1860 München erwartungsgemäß klar geschlagen, tags darauf ließ Wolfhagen ein 1:0 gegen den zweimaligen Meister FK Austria Wien folgen, wodurch der FSV das nächste Ausrufezeichen im Titelkampf setzte.

In der Vorsaison hatte das Wolfhagen-Team noch für Wien in der Premiership Two gespielt und die Österreicher zu Meisterschaft sowie Aufstieg geführt. Nun steht es im TSV-Trikot mit der Optimalausbeute von 24 Punkten auf Platz eins des Oberhauses und darf zudem mit 27:4 auf eine bärenstarke Torbilanz blicken. "Das Mindestziel lautet, Zweiter zu werden", sagte Wolfhagen-Vereinsmanager Daniel Blumenrath jüngst. "Aber wir wollen die reguläre Saison sowie die Playoffs auf jeden Fall gewinnen."

Zwei Teams sitzen Wolfhagen im Nacken

Härteste Konkurrenten auf dem Weg zum Hauptrunden-Sieg sind bislang der 1. SC Feucht und der SV Meppen: Beide Teams holten am vierten Doppelspieltag ebenfalls jeweils sechs Punkte und bleiben damit je drei Zähler hinter Tabellenführer Wolfhagen. Feucht, das am vorangegangenen Spieltag die Spitze hatte räumen müssen, gewann im Topspiel der Woche mit 7:1 gegen den FC Viktoria Berlin und setzte anschließend mit dem 1:0 gegen Ex-Meister FC Carl Zeiss Jena ein Ausrufezeichen; Meppen fertigte zunächst den FC Galaxy Steinfurt mit 3:0 ab und tags darauf auch Berlin mit 5:1.

Diesem Trio im Nacken sitzt der SV Millingen, der 19 Punkte auf dem Konto hat und damit bereits acht Zähler Vorsprung auf seine Verfolger. Gegen den FC Würzburger Kickers gewann Millingen mit 1:0, gegen den FC Gütersloh 4:1. Den ersten Saisonsieg feierte 1860 München beim 1:0 gegen Würzburg. Die ersten Punkte der Saison gab es indes für den SC Hessen Dreieich, der am Grünen Tisch mit 3:0 gegen Steinfurt gewann, allerdings Schlusslicht hinter 1860 München und Berlin (je vier Punkte bleibt). Zuvor war Dreieich mit 2:4 gegen Jena unterlegen. Die Partie zwischen dem FK Austria Wien und dem FC Gütersloh wurde auf den kommenden Montag verlegt.

Weitere News