ESPORTNEWS

15.06.22, 12:05
NGL Pro Club Premiership

"Wollen den Titel": Wolfhagens Kampfansage nach Traumstart

von Patrick Wichmann
Foto: NGL

Erst Debütant, jetzt Titelfavorit: Nach dem perfekten Saisonauftakt in der NGL Pro Club Premiership nehmen wir den FSV Wolfhagen näher unter die Lupe.

18 Punkte und 19:2 Tore: Der FSV Wolfhagen ist das Team der Stunde in der NGL Pro Club Premiership und schickt sich als Debütant direkt mal an, auch zum großen Titelfavoriten aufzusteigen. Als einziges Team der Liga sind die Nordhessen schließlich noch ungeschlagen und thronen seit dem vergangenen Doppelspieltag sogar an der Tabellenspitze. Kein Zufall und intern auch keine allzu große Überraschung, wie der Vereinsmanager erklärt: "Das Mindestziel lautet, Zweiter zu werden", gibt Daniel Blumenrath selbstbewusst vor. "Aber wir wollen die reguläre Saison sowie die Playoffs auf jeden Fall gewinnen."

Dass die Ambitionen Wolfhagens absolut berechtigt sind, zeigt nicht nur die bisherige Punktausbeute, sondern wird auch durch die Qualität der Gegner belegt. Unter anderem setzte sich das Team bereits gegen Ex-Meister FC Carl Zeiss Jena durch, am dritten Spieltag gewann der FSV mit 2:0. Zudem gab es gegen den Tabellendritten SV Meppen, der ebenfalls bereits zum Titelträger in der NGL Pro Club Premiership avanciert war, kampflos die Punkte. "Wir wissen, dass es namhafte Konkurrenz gibt, aber wir werden alles geben, um den Titel zum FSV Wolfhagen zu bringen", kündigt Blumenrath an.

Von Austria Wien zum FSV Wolfhagen

Bei den Spielern handelt es sich um seit Jahren etablierte Akteure mit internationaler Erfahrung auf höchstem Pro Club-Niveau. In der Vorsaison führten sie bereits den FK Austria Wien zum überlegenen Titelgewinn in der NGL Pro Club Premiership Two, in der aktuellen Saison tragen sie nun die Farben Wolfhagens. Das Duell mit dem alten Klub findet am kommenden Doppelspieltag statt, anschließend geht es unter anderem noch gegen den aktuellen Tabellenzweiten 1. SC Feucht.

"Sehr hohes Pressing mit einem schnellen Umschaltspiel" zeichne die Mannschaft aus, sagt der Vereinsmanager. Damit sei das Team für jeden Gegner schwer zu bespielen. Einzelne Akteure seien schwerlich herauszuheben, das Kollektiv sei der Schlüssel, meint Blumenrath. Der Achse mit Innenverteidiger Jeffrey 'Jeff-97-x' Müller, Flügelspieler Kevin 'Lippico' Lippmann, Spielmacher Christian 'Bockbert' Bockenfeld und Stürmer 'DtheG' komme aber eine besondere Bedeutung zu. Hinter Letzterem steckt übrigens der Vereinsmanager selbst, der mit elf Treffern auch der bisherige Wolfhagener Top-Torjäger ist. 

"Wir wissen, was wir an der Liga haben"

"Es ist schön zu sehen, dass immer mehr Vereine Interesse am eSport haben. Wir freuen uns sehr, für so einen sympathischen und familiären Verein wie Wolfhagen antreten zu dürfen", blickt Torjäger und Verantwortlicher Blumenrath auf die generelle Entwicklung der Szene. Zur Motivation, an der NGL Pro Club Premiership teilzunehmen, ergänzt er: "Wir wissen, was wir an der Liga haben. Sie wird von einem der bekanntesten deutschen FIFA-Streamer wöchentlich gecastet und es sind nur reale Fußballvereine dabei statt der standardmäßigen Pro Club-Teams, was zu einer anderen Art Liga-Wettbewerb führt."

Was die NGL Pro Club Premiership wiederum am FSV Wolfhagen hat, ist offenkundig: Die Nordhessen sind gemeinsam mit Verfolger 1. SC Feucht das torgefährlichste Team der Liga, zudem stellen sie auch die beste Verteidigung. Das Wiedersehen mit dem FK Austria Wien und somit der Vergangenheit wird sicherlich einen zusätzlichen richtungsweisenden Charakter haben, wohin die Reise schon in der Premierensaison gehen kann. Der Meistertitel wäre in der allerersten Saison sicherlich bemerkenswert, einer Sensation käme er aber nicht gleich. Dafür ist Wolfhagen auf allen Positionen qualitativ einfach zu gut gerüstet. 

Weitere News